Sicherungskopie

Die Sicherungskopie ist für den Fall bestimmt, dass die benutzte Software unbrauchbar wird. Dann kann der Lizenzinhaber die Software mit Hilfe der Sicherungskopie neu installieren oder reparieren. Obwohl es grundsätzlich nicht erlaubt ist, von Softwareprogrammen eine Privatkopie zu machen, dürfen Nutzer eine Sicherungskopie des Programms machen, solange der Anbieter nicht gleich eine Kopie der Software mitliefert. Weitere Kopien der Software anzufertigen, auch für Freunde und Verwandte, ist nicht erlaubt. Verkauft man das Originalprogramm, muss man die Sicherheitskopie löschen oder dem Käufer mitgeben. Siehe auch → Privatkopie, → Raubkopie.

« Back to Glossary Index