Urhebervertragsrecht

Viele Urheber verwerten ihre Werke nicht selbst, sondern überlassen es Dritten, indem sie ihnen Nutzungsrechte einräumen: Autoren zum Beispiel treten ihre Rechte an Verlage ab, Komponisten an Musikverlage. Das Urhebervertragsrecht regelt diese Übertragung und das Verhältnis zwischen Urhebern und ihren Vertragspartnern. Zwischen Urheber und Verwerter besteht meist ein Machtgefälle; das Urhebervertragsrecht hat auch die Aufgabe, es auszugleichen und eine angemessene Vergütung zu sichern.

« Back to Glossary Index